Archive for the 'Allgemein' Category

Wir wollen euch hier ein wenig Hintergrundwissen präsentieren was für unser Setting passt 🙂

Die Informationen sind mit unseren fleißigen Background-Helfern zusammengetragen worden aus verschiedenen Quellen (Bücher, Pottermore, Interviews mit JKR) und ein paar Dinge sind auch dazu erfunden um Löcher zu stopfen.

Heute: die Todesser

 

Historie:

Tom Riddle sammelte schon zur Schulzeit einige Wenige um sich, die er als „Freunde“ bezeichnete. Er gründete die Todesser offiziell nachdem er seine Schulzeit in Hogwarts abgeschlossen hatte (ca. 1946) . Dort fungierte diese Gruppe als innerster Kern. Nach und nach sammelten sie mehr Mitglieder und Unterstützer, sowohl unfreiwillig durch Erpressung o.ä. und wirkliche Überzeugung der Ideologie der Todesser. Nach einigen Jahren im Untergrund begannen die Todesser in den 1970er Jahren vermehrt aktiv zu werden. Sie infiltrierten das Zaubereiministerium und andere hohe Positionen der Zaubererwelt.
Mitte der 70er gelang es Riddle – der sich mittlerweile offiziell den Namen „dunkler Lord“ gegeben hatte, die ausgestoßenen Rassen der magischen Gesellschaft auf seine Seite zu ziehen. Die meisten Stämme der Riesen, ebenso wie die Werwölfe zogen für ihn in den Kreuzzug gegen das Ministerium und jene, die sich seinen Idealen in den Weg stellten. Der Terror hatte Großbritannien fest im Griff. Viele flohen, starben oder wurden erpresst. Angst und Misstrauen waren allgegenwärtig. Der Orden des Phönix warf sich ebenfalls mit in den Kampf, als eigener Zusammenschluss mit den Resten des Ministeriums gegen die dunkle Front.

Eine Wendung im Krieg kam erst 1979/80 als die Riesen zurückgeschlagen wurden und mehr Anhänger aus den inneren Kreisen der Todesser festgesetzt oder zur Strecke gebracht wurden. Nach und nach viel das Kartenhaus langsam in sich zusammen. Die Goblins verweigerten ihre Kooperation mit dem dunklen Lord worauf viele von ihnen sterben mussten. Das Ministerium erlaubte den Gebrauch der Unverzeihlichen-Flüche nach „eigenem Ermessen“. Damit wurde Feuer mit Feuer bekämpft. Es gab viele Opfer, doch schien der Krieg sich dem Ende zu neigen.

Struktur der Organisation:

Voldemort 

Innerer Kreis:
(trägt das dunkle Mal zur Kommunikation; vertrauteste und fanatischste Anhänger der Sache)

“Alter Stamm”

  • Avery, William Edward (Sr.)
  • Rosier, Ethan (Sr.)
  • Dolohov, Antonin
  • Lestrange, Richmond (Sr.)
  • Mulciber, Jason (Imperius Fluch Spezialist; ggf Halbblut)
  • Nott, Charles

“Snape-Clique”

  • Snape, Severus
  • Avery, Harold William (Sr.)
  • Lestrange, Bellatrix
  • Lestrange, Rudolphus
  • Lestrange, Rastaban
  • Rosier, Evan (Jr.)
  • Wilkes, Jeffrey Adam

“Rest”

  • Black, Regulus
  • Crabbe, John
  • Crouch, Bartemeus (Jr.)
  • Goyle, Brian
  • MacNair, Walden (Scharfrichter)
  • Malfoy, Lucius
  • Pettigrew, Peter
  • Rookwood, Augustus

ÄUßerer Kreis

Sympathisanten, gezwungene Gefolgsleute, Helfer, Konspirateure etc

  • Carrow, Alecto
  • Carrow, Amycus
  • Greyback, Fenrir (praktisch als “Druckmittel”)

Fun Facts:

  • Kein Mitglied des Hauses Hufflepuff war ein Todesser
  • Der vorherige Name war „Ritter der Walpurgis“
  • Nur Reinblüter (Snape als Halbblut wahrscheinlich wg nützlicher Fähigkeiten und Überzeugung)
  • Zauber “Morsmorde” nur dem Inneren Kreis bekannt.

Der folgende Part ist das Einzige, dass man als Uneingeweihter in unserem Consetting weiß 😉

Was weiß man über diese Organisation:

  • sehr gefährliche, radikale Gruppierung unter Voldemort
  • Niemand weiß wer Voldemort wirklich ist
  • Man weiß nicht wer mit ihnen sympathisiert.
  • Man sagt sie tragen Totenkopfmasken.
  • Es ist nicht bekannt wie sie kommunizieren.
  • agieren gegen Muggel, Muggelstämmige, Muggelsympathisanten sowie Squibs
  • Werwölfe und Riesen scheinen mit ihnen zusammenzuarbeiten. Goblins befürchtet dies auch zu tun.

 

Hallo ihr Lieben!

Es war jetzt zwei Monate ziemlich still wie ihr vielleicht gemerkt habt 🙂 Die Zeit haben wir gebraucht um uns etwas zu regenerieren, die Feedbacks zu durchstöbern, Kritiken zu bedenken und Lob in ein Honigglas zu füllen 😉 Das Feedback war bombastisch und wir danken euch so sehr das ihr unseren ersten Con besucht habt und freuen uns auf die Fortsetzung 😉

Hiermit geben wir offiziell das “Save the Date” für den Hogwarts Express 2013 heraus damit ihr euch um eure Urlaubsplanung kümmern könnt 😉

24.-27. Oktober 2013

Anmeldungen Informationen etc werden wohl Januar/Februar eintrudeln 😉 Dann werdne wir auch unser etwas angestaubtes Orgaforum wieder aufpolieren.

Bis dahin: Keep Calm and Expecto Patronum!

Eure Wands & Broomsticks Orga

PS: Wir sind jetzt auch im LARPWiki eingetragen 😉

Nein – das hat nichts mit VgddK zu tun 😉 Abkürzungen verwirren aber auch wirklich!
Fangen wir mal Vorne an.

DKWDDK heißt ” Du kannst was du darstellen kannst” und erfreut sich großer Beliebtheit unter LARPern, Organisatoren und generell.
Der größte Pluspunkt ist die Einschränkung des “Telling” (ich quatsch jedem ‘ne Kartoffel ans Ohr was ich denn theoretisch tue, anstatt es einfach zu machen, und rechne dafür auch gleich die Charakterpunkte runter mit meinem Handyrechner.)

“Also ich geh jetzt als nächstes hin, nehm Anlauf und renn die Tür dann ein. Klappt das? – ja – okay *hingeh, Tür normal aufmach* dann is die jetzt kaputt.”
vs.
“Auf Seite, hier komme ich!” *er nimmt Anlauf, springt gegen die Tür, Tür geht auf, man fliegt auf die Nase* “Aua – aber wenigstens sind wir drin!”

Natürlich ist uns bewusst, das wir bei Potter doch ein wenig höheres Potenzial für Telling haben als in manch anderen LARP Genres, doch man muss immer Abstriche machen.

Leider können wir keine Treppen bewegen, Zauber visualisieren oder andere skurille Sachen verwirklichen. Doch wir können es mit DKWDDK verschönern.
Reparo
auf einen Zettel = *mit tesa schnell zusammen kleben*
Ratzeputz = zack mitm Lappen drüber

Kampfzauber sind ein Hauptdiskussionspunkt, doch sollte man nicht außer Acht lassen, dass genau DIESE das Allergrößte und schönste Spielpotenzial haben!

Natürlich seht ihr keinen leuchtenden Lichtblitz auf euch zurasen und als Stupor von den Füßen reißen. Aber wenn ihr es in eurem Kopf seht und einfach ausspielt – macht es noch mehr her, als so ein bisschen Spezialeffekt. Ihr habt eine coole Aktion gerissen und euer Gegenspieler freut sich nen Ast weil’s so geil aussah und durch ihn initiiert wurde. Alles klar?

Und wieso habt ihr dann ein andres Regelwerk? Geht das überhaupt zusammen?

Unser Regelwerk fokusiert vor allem auf den Akademieaspekt mit Fähigkeiten und Charakterbau mit dem Gewicht auf den Unterrichten liegend.
Doch wenn man genau hinsieht haben wir DKWDDK ebenfalls mit versteckt 😉

Ein kleines Beispiel:

Schüler Abra hat sich für 6 Punkte die Fähigkeit Animagus gekauft. Und natürlich ist er ein riesiger Greif! Als er sich verwandelt, passiert folgendes:
“Ich werde immer größer, meine Finger werden zu Krallen blablablablabla” Und im Endeffekt verlangt dann eine 1,70cm große Bohnenstange von euch, so zu tun als wäre sie ein gigantischer Löwen-Adler Hybrid mit 3m Stockmaß und 6m Flügelspannweite….. uhm.. ich bin ja kreativ aber…. ich geh dann mal lieber…

Schüler Kadabra allerdings hat die Fähigkeit auch gekauft. Und was wird er? Klar ein Fuchs! Wieso aber vor allen Leuten verwandeln? Er verschwindet kurz und taucht wieder auf – in komplett neuem Kostüm (Furrsuit etc). “Hej Leute! Da bin ich wieder – war echt schwierig mich unentdeckt zu verwandeln das keiner merkt wer ich bin 😉 “   Hallo Fuchs 😀 Lass mich dein Freund sein und dich hinter deinen Ohren kraulen!

Ach und noch ein drittes Beispiel wäre Schülerin Simsala, die ihr süßes Catgirl Faschingskostüm ausgräbt. “Tada – ehr ich meine MIAU!” – “Uhm…Simsala ich glaaaube du beherrschst die Transformation noch nicht ganz so….”

 

Genug geschwafelt, ihr wisst worauf ich hinauswill 😉 Zu guter Letzt sollte noch gesagt sein, dass niemand gezwungen ist  DKWDDK auch umzusetzen, jedoch glaubt mir – es zieht euch tiefer ins Geschehen, in euren Charakter und trägt maßgeblich zum Ambiente bei 😉 Auf SL Ansagen müsst ihr aber trotzdem hören – die haben schon ihren Sinn 😉

Hier gibts noch zwei kleine Links über DKWDDK  hier und hier.

Wir haben seit kurzem eine neue Domain für unsere Webpräsenz, und zwar laut diese: (www.)hoex-larp.de.

Das Forum findet ihr nun unter http://hoex-larp.de/forum/ und den Blog unter http://hoex-larp.de/blog/ – kurz und knackig. ;D

Für diese neue Domain werden neue cookies angelegt, wundert euch also nicht, wenn ihr bei einem neueren Besuch des Forums und/oder Blogs ausgeloggt seid. Einfach nochmal über die neue Domain einloggen.

Bitte ruft Forum & Blog  nicht mehr unter der alten Sub-domain “http://hogwarts.forgotten-fantasy.de” auf – über diese Adresse funktioniert es zwar auch weiterhin, allerdings werden die Cookies nicht mehr richtig gespeichert da sich der Pfad geändert hat, und es ist dadurch sehr wahrscheinlich, dass ihr immer wieder ausgeloggt werdet.

Im Forum gibt es eine Ankündigung, welche die Situation nochmal ein wenig genauer erläutert.

„Stiller Sturm- Durmstrang AD 1900“

Es handelt sich hier um ein LARP im Harry Potter Universum des Jahres 1900. Die Handlung spielte in Durmstrang und vereinte altbekannte Elemente der beliebten Bücherreihe mit einem düsteren Flair.
Die Convention wurde ausgerichtet, von der Eulenorga, am 13. bis zum 15. April 2012, welche sich in nächster Zeit mit weiteren Projekten beschäftigen wird. Ob es einen zweiten Teil des Durmstrang Larps gibt, ist leider ungewiss.

Drei Mitglieder eurer Wands & Broomsticks Orga besuchten als Spieler die Veranstaltung der neuen Partnerorga und wollen euch einige der Begebenheiten und Highlights nicht vorenthalten.
Im Gegensatz zu anderen Harry Potter Livespielen wurden wir ins Jahr 1900 versetzt und fanden uns an einer hochgradig schwarzmagischen Magierakademie mit Namen. Das Konzept hat allen Beteiligten sehr gut gefallen und die Umsetzung war hervorragend.
– Eine ausreichende und gute Verpflegung rund um die Uhr mit warmen Mahlzeiten, Snacks und Getränken verschiedenster Art, gut zugänglich für Spieler/ Sls und Nscs.
– Ein spannendes Setting mit schön ausgearbeiteten Plots en mass und liebenswerten Nicht Spieler Charakteren
– Faires Spiel und übersichtliche Spielleitung, Sls waren immer vorhanden und stets ansprechbar und flexibel
– Schöne, wenn auch recht spät zur Verfügung gestellte Materialien für Unterrichte. Auf der Convention selbst allerdings war alles zum Nachlesen vorhanden und gut zugänglich. Sehr spannende Themen, welche man im Plot wieder fand und verwenden musste.
– Eine passende Lokation mit viel Freiraum zum privaten Spiel, Mehrbettzimmer, nach Spielerbedarf eingeteilt.
– Auf Charaktere zugeschnittene Handlungen und Aufgaben, die einen den Schlaf vergessen ließen
– 24h Spielzeit, Action und Rätsel rund um die Uhr. Ungestörtes und freies Spiel möglich.
– Lehrercharaktere wurden von Spielern gespielt und nicht von Nscs, so dass auch hier eine wundervolle Entwicklung der Charaktere möglich war.
– Raucherbereiche direkt vor der Tür mit Aschmöglichkeiten
– Parkplatz sehr nahe gelegen, so dass schnell ausgepackt und wieder eingepackt war.

Im Spiel wurden wir konfrontiert mit spannendem Unterricht, mit Hausarbeiten und Strafarbeiten, die erledigt und eingesammelt wurden. Anspruchsvolle Gegner und schlüssige Plotlösungen. Jede Menge Charakterspiel innerhalb der zeitaufwendigen Aufgaben. Man fühlte sich frei und konnte sich schnell einleben in die Zeit und die Handlung. Auch ein gewisser Lernerfolg ist nach der Veranstaltung sichtbar (Zum Beispiel kann ich nun mit den Zeichen des älteren Futark Texte schreiben und lesen, ohne Hilfe). Auf eigene Ideen wurde souverän eingegangen und Probleme, so überhaupt welche aufkamen, diplomatisch und schnell diskret gelöst, so dass jeder zufrieden sein konnte und das Spiel nicht gestört wurde.
Es war schwer sich am letzten Tag von den wunderbaren letzten Stunden zu lösen. Seither rufen die Spieler nach mehr und erhoffen sich einen zweiten Teil, wenn nicht sogar eine Reihe mit diesem Setting.
Alles in Allem blicken wir auf ein gelungenes und hervorragend organisiertes Wochenende zurück und hoffen, dass wir es ebenso gut hinbekommen werden den Hogwarts Express für unsere Spieler zu stellen.
Wir freuen uns auf eventuelle gemeinsame Arbeiten und weitere Veranstaltungen von der Eulenorga, ab nächstem Jahr.

Neue Woche, neuer Monat, neuer Eintrag 😉 Dieses mal wird es eine Reihe von Einträgen die ein gemeinsames thema haben: unsere Häuser! Du glaubst nur Nebencharaktere und Looser sind in Hufflepuff? Slytherins sind alle snobistische Todesser? Gryffindors Schüler sind alle mutige Kämpfer für das Gute und Ravenclaw ist ein Nest voller eigenbrötlerischer Streber?

Willkommen außerhalb der Schubladen! Wir stellen unsere Häuser in ihrer vielfalt und Pracht vor – denn sie sind alle auf ihre eigene Art und Weise absolute Spitzenklasse!

I’ll teach the lot and treat them just the same.

Gründerin: Helga Hufflepuff

Hausgeist: der fette Mönch

Hauslehrer: Pomona Sprout (Kräuterkunde)

Hausfarben: schwarz – goldgelb

Wappentier: Dachs

Bekannte Hufflepuffs:

    • Artemisia Lufkin   (Zauberministerin 1798 – 1811)
    • Bridget Wenlock    (Entdeckerin der magischen Siebenfaltigkeit)
    • Newton “Newt” Scamander (Kräuterkundiger & Schuldirektor von Hogwarts)
    • Grogan Stump      (Zauberminister 1811 – 1819)
    • (Nymphadora Tonks – Aurorin im Orden des Phönix 2.ZK)

 

Loyalität ist das Höchste im Hause Hufflepuff. Sie sind gerecht und machen keine Unterschiede sei es im Guten wie im Schlechten, wobei sie auch hier meist ein Körnchen Positives finden wenn sie lange genug suchen. Nicht das Haus der größten Geister, doch auf jedenfall der Herzlichkeit. Sie scheuen keine Mühen. Weder für Freunde, noch Arbeit. Sie erfüllen ihre Pflichten zuverlässig und so gut sie es können. Ihre große Geduld geht leider Hand in Hand mit einer leichten Naivität, welche ihnen manches Mal zum Verhängnis wird, wenn sie von anderen ausgenutzt werden. Doch können sie niemandem lange böse sein und umgekehrt ist es ebenso. Hufflepuffs sind voller abgerundeter Ecken – wenn man sich die Mühe macht welche zu suchen.

Tags: