Wie man ja weiß gibt es dutzende Welten, Themen oder einfach nur Ideen aus denen sich Live-Rollenspiele entwickeln: Steampunk, Western, Piraten, Gaslight,  Adelsspiel, Wikinger, Low-Med-High-Fantasy, Cyberpunk, Endzeit, SciFi , Zombies, Cthulhu…. LARP zu bekannten oder beliebten Serien, zu Filmen, zu Buchreihen – was immer man möchte! Und was immer man spielen will. Jede Fankultur ist im Grunde dafür geschaffen daraus ein ernst zunehmendes Live Rollenspiel zu stricken. Was brauch man dafür? Eine Handvoll Leute, die sich überlegen wie das geht – eine Schar lieber Helfer, die ihr Herzblut dafür geben und letzendlich diejenigen die als Spieler interessiert sind oder dem Konzept eine Chance geben.

Und hier kommen wir zum Punkt.  Seit ein paar Jahren laufen an vielen Orten weltweit kleinere und größere LARP-Cons zum Harry Potter Universum. In verschiedenen Zeitlinien, in verschiedenen Charakterdarstellungen – direkt nach den Büchern gespielt oder komplett davon weg. Jedes Team das dafür arbeitet um es zu ermöglichen schafft etwas an dem keine Kleinkinder Spaß haben sollen – nein – Spieler in ihrem Alter – in jedem Alter! Und dann treten die “großen Weisen” auf den Plan – die denken Konzepte in der Welt ist absoluter Kinderquatsch. Soll ich euch mal etwas sagen? Auf einem Pottercon sieht man mehr schönes Miteinander und vor allem Ausspiel als wenn ein Haufen Typen sich mit Latexwaffen verkloppen. Und wieso? Weil es nur so funktioniert. Wir können nicht Zaubern – wer kann das schon? Aber man kann es darstellen -man kann es ausspielen – man kann es miteinander vor dem geistigen Auge kreieren.  ”Igitt alles Telling!” – Mag sein das man keinen großen grünen Lichtblitz sieht – aber siehst du bei all den Replikapistolen echte Kugeln fliegen? Ist dein Bein weg wenn es abgehackt wurde? Können Drowspieler echt im Dunkeln sehen? Können MAgierspieler was anderes tun als mit kleinen selbstgebastelten Feuerbällen auf Menschen werfen?

Es ist ein bisschen traurig, wenn eine Subkultur die sich für unglaublich tolerant hält, – “Neuland”, welches eigendlich keines mehr ist- keine Chance gibt. Wer die Romane gelesen hat merkt selbst das  die Welt von Harry Potter kein Kindergeburtstag auf ner Blumenwiese ist. Das wollen wir auch nicht. Es sind meistens Akademiecons – mit Rätseln, Magie und Miteinander. Intrigen, Kämpfe, Hinterhalten, Sport, etc. Wenn ihr die Buchcharaktere nicht leiden könnt – hey schöne Neuigkeiten die müssen ja nicht im Plot oder überhaupt auf dem Con vertreten sein! Es ist leider so das der Oberbegriff der ganzen Rowling’schen Welt “Harry Potter” ist – Zaubererwelt ist leider etwas zu ungenau 😉

Also gebt euch mal eine kleine Auszeit von euren Schubladen – die sind bei uns allen eh schon zu voll und informiert euch über Veranstaltungen bevor ihr sie als Kinderkram abtut 😉 Vielleicht interessiert es doch den ein oder anderen und er hat tatsächlich Spaß an dem Konzept. Das wäre geradezu unverantwortlich 😉 Die anderen Organisatoren von Harry Potter basierten LARP Veranstaltungen wie zum Beispiel “Stiller Sturm” (Eulen-Orga) , “Der letzte Widerstand” und “Hogwarts lädt ein” (HLE ORga) stimmen uns da mit Sicherheit zu.

Liebe Grüße

Die Wands & Broomsticks Orga (Hogwarts Express)

Und viele andere….

Erstellt am 16. Januar 2018 um 16:13 Uhr unter Neuigkeiten & Infos.
Kommentar schreiben | trackback

Hinterlasse einen Kommentar

XHTML: Du kannst folgende tags benutzen: <a href="" title=""> <abbr title=""> <acronym title=""> <b> <blockquote cite=""> <cite> <code> <del datetime=""> <em> <i> <q cite=""> <s> <strike> <strong>

Name (*)
E-Mail (wird nicht veröffentlicht) (*)
Website
Kommentar