Der Hoex-Canon

Neben den Informationen zum Con, könnt ihr hier auch Fragen, Anregungen und Vorschläge zum LARP loswerden.
Gesperrt
Benutzeravatar
Wands+Broomsticks
Orga-offiziell
Beiträge: 154
Registriert: 12. Jan 2018, 19:08
Wohnort: Hogwarts
Kontaktdaten:

Der Hoex-Canon

Beitrag von Wands+Broomsticks » 18. Jan 2018, 22:16

Grundsätzliches

Natürlich ist unser Setting mehr als stark inspiriert von der Wizarding World, die man aus den Büchern von J.K. Rowling, oder den dazugehörigen Filmen der Harry Potter- und Fantastische Tierwesen-Reihe kennt. Es gibt Hogwarts, Muggel, Sprüche wie Expelliarmus und das Zauberreiministerium.
Allerdings ist der feine, aber nicht kleine Unterschied, dass wir vor den Büchern/Filmen spielen.
Das heißt, wir spielen in der Zeit um 1980; das heißt, Harry Potter ist noch nicht geboren/hat noch keinen Einfluss auf die Geschehnisse.

Also entfernen wir uns etwas von dem was als 'Canon' bekannt ist. Immerhin haben Ereignisse der vorherigen Cons Auswirkungen auf das Weltgeschehen, wie wir es auf unserer Con bespielen. Das bedeutet auch, dass wir, als diejenigen, die diese alternative Version der Wizarding World erschaffen, bestimmte Pläne haben und Ziele verfolgen. Einige rote Fäden kriegt man als Spieler nicht direkt mit - oder zumindest nicht sofort. Dazu gehören hauptsächlich jegliche Geschehnisse in der Welt, die direkt oder indirekt das Zaubereiministerium, die Strafverfolgung oder auch die Schergen des Dunklen Lords betreffen.

Daher ist es wichtig, das kleine Cons, die sich auf unseren Spielhintergrund beziehen, mit uns abgestimmt werden. Ebenfalls gilt das für Charakterhintergründe, die etwas weitreichender sind (zB. direkte Verwandtschaft mit bekannteren Familien wie Malfoy, Black etc oder Auroren als Eltern.)
Wenn wir etwas ablehnen müssen - sei es Plot, Charaktergeschichte oder Ähnliches, könnt ihr euch gewiss sein, dass dies aus einem bestimmten Grund passiert und unumstößlich ist. (Alternativ könnten wir auch unsere ausgearbeitete Kampagne verraten und allen den Spaß verderben ;))
Wenn die Orga also 'nein' oder 'das gibt es so leider nicht' schreibt/sagt dann tun wir das nicht um euch zu ärgern, sondern weil es nicht in unseren Canon passt.
Zuletzt geändert von Wands+Broomsticks am 18. Jan 2018, 22:21, insgesamt 2-mal geändert.
“We’ve all got both light and dark inside us.
What matters is the part we choose to act on.
That’s who we really are.”

Albus Dumbledore; Order of the Phoenix

Benutzeravatar
Wands+Broomsticks
Orga-offiziell
Beiträge: 154
Registriert: 12. Jan 2018, 19:08
Wohnort: Hogwarts
Kontaktdaten:

Charakterentwicklung

Beitrag von Wands+Broomsticks » 18. Jan 2018, 22:18

Charakterentwicklung
Natürlich darf und soll es Downtime-Spiel geben! Ob Briefe oder kurze Absprachen untereinander, wie man einen persönlichen Handlungsstrang ggf. weiterspinnen könnte, sind super. Was allerdings in Text-Rps oder irgendwo außer abgesegneten Canon-Mini-Cons passiert, ist jedoch irrelevant.

Ausnahme ist hier lediglich die persönliche Charakterentwicklung:

Yay: „Ich habe meinem besten Freund erzählt, dass meine Oma gestorben ist und dann waren wir sehr emotional.“ oder „Ich hatte einen kompletten Seelenstriptease und Charakter X und Y wissen jetzt alles über mich.“ ← alles was den Charakter betrifft, wie Gespräche oder Emotionen sind gestattet, dies solltet ihr uns aber auch bei eurer Charakteranmeldung im Hintergrund mitteilen.

Nay: „Ich habe mir das Bild meiner Oma in den Arm eingraviert“ oder „Ich habe jetzt ein Drachenei.“ – alles was das körperliche angeht, wie z.B Narben oder ähnliches, sind nicht gestattet, besonderer Besitz muss immer mit uns abgeklärt werden.

May: Eingriffe in Institutionen(sprich Ministerien, Todesser usw.) müssen mit uns im Vorhinein abgeklärt werden, ob dies möglich und logisch sinnvoll ist.
“We’ve all got both light and dark inside us.
What matters is the part we choose to act on.
That’s who we really are.”

Albus Dumbledore; Order of the Phoenix

Benutzeravatar
Wands+Broomsticks
Orga-offiziell
Beiträge: 154
Registriert: 12. Jan 2018, 19:08
Wohnort: Hogwarts
Kontaktdaten:

Hogwarts als Refugium

Beitrag von Wands+Broomsticks » 18. Jan 2018, 22:20

Auch nach Übernahme der Schule, durch den Orden, gehen die Schüler nach Beendigung ihrer Schulzeit normal von der Schule ab. Ausnahmen hierfür sind lediglich Fälle, in denen der Charakter kein Zuhause mehr hat oder dessen Familie zB. den Todessern angehört.

Wer auf irgendwelche Mini-Veranstaltungen geht, kann nicht auf Hogwarts bleiben. Munteres Hin- und Hergespringe ist nicht drin - Hogwarts ist schließlich kein Wohnheim.

Wer entscheidet, dass sein Charakter in Hogwarts bleiben soll und keinen triftigen Grund hat, soll sich bitte per Mail bei der Orga melden.
“We’ve all got both light and dark inside us.
What matters is the part we choose to act on.
That’s who we really are.”

Albus Dumbledore; Order of the Phoenix

Gesperrt