Im Hogwarts Express

In-Time Bereich - Hier könnt ihr euch mit euren Charakteren ein wenig einspielen und andere Charaktere kennenlernen.
Benutzeravatar
Morgan
Beiträge: 12
Registriert: 15. Mai 2018, 16:24
Charakter: Morgan Verdandi
Gender: Female - Female

Im Hogwarts Express

Beitragvon Morgan » 16. Jun 2018, 19:18

Es war gerade einmal der erste Tag im September doch schon versprachen kalte Prisen einen baldigen Einzug des Winters über England. Morgan und Valka Verdandi fröstelten beide und schoben ihre Gesichter tiefer in ihre Mäntel. Die Mütter der Beiden unterhielten sich mit gedämpfter Stimme. Ronja, Valkas Mutter, sah sich immer wieder verstohlen um. Seit ihr Mann vor einigen Monaten von einem Verfahren wegen der Nutzung unerlaubter schwarzer Magie davongekommen war ist die ehemals selbstbewusste Treiberin des Slytherin Teams zunehmend unruhiger und ängstlicher geworden. Ihre Hand umschloss mit festem Griff den Zauberstab in ihrer Manteltasche. Siv, Morgans Mutter, sah sie bedeutungsvoll an und verbarg rasch ihr Gesicht unter ihrem Hut als die Journalistin Hannah Reid mit ihrem Muggel Mann an ihnen vorbei ging.
Die Beiden Mädchen sahen dem anderen Mädchen und ihrer Eule nach. Sie musste ebenfalls ein Erstklässler sein, da Morgan sie nicht kannte und sie aussah als sei sie in etwa so alt wie Valka. Doch schon kurz darauf wurden die drei von der Menge der Eltern und ihrer Kinder verschluckt.
Mit einem lauten zischen pfeifen fuhr der Hogwarts Express auf das Bahngleis ein. Der Wasserdampf der Lokomotive ließ den bereits grauen Tag noch trister erscheinen und der Geruch von Kohle und heißem Öl verliehen dem ganzen etwas surreales und kaltes.
„Onkel Adalbert hatte keine Zeit zu kommen?“ fragte Valka. „Er hat einen wichtigen Kundenbesuch“ antwortete Morgan traurig. „Mama sagt Papa will gerade nichts von ihm wissen, weil er ihn so wenig unterstütz hatte bei seiner Anhörung in der er doch im Vorstand saß und weil er Rückradlos wäre oder so.“
„Papa sagt sein Bruder treffe gerade die falschen Entscheidungen und er werde es nicht tolerieren was er dem Haus Verdandi damit zufüge. Aber wir bleiben Freundinnen, oder?“ Beide Mädchen sahen sich lächelnd an. „Bist du schon aufgeregt Valka? Aber das du ja nirgends anders hinkommst als nach Slytherin!“
„Natürlich komme ich nach Slytherin!“ sagte Valka entrüstet. „Dann stelle ich dir auch gleich meine Freunde aus dem letzten Jahr vor“ grinste Morgan.“Wir haben uns im letzten Zug Abteil verabredet“
Beide verabschiedeten sich mit Umarmungen und Küssen von ihren Müttern und stiegen in die vorderen Abteile des Zuges...
Zuletzt geändert von Morgan am 16. Jun 2018, 19:19, insgesamt 1-mal geändert.
~ Munditia et Potentia sempiternae ~
Benutzeravatar
Jojo
Gryffindor
Beiträge: 20
Registriert: 27. Dez 2017, 19:55
Charakter: Joanna "Jojo" Reid
Wohnort: Hamburg
Gender: Female - Female

Re: Im Hogwarts Express

Beitragvon Jojo » 16. Jun 2018, 20:09

„…und bist du dir sicher, dass du alles hast? Hast du deinen Umhang eingepackt? Genug Eulenkekse für Athena?“
„Muuuuum.“
Mit hochrotem Gesicht schob Jojo die Hand ihrer Mutter weg, die gerade dabei war, den Schal um ihren Hals zurecht zu zupfen. Ihr Vater grinste und legte den Arm um seine Frau.
„Nun hör schon auf, Hannah, du weißt doch. Unsere Tochter ist schon ein großes Mädchen.“
„Ein großes Mädchen, dass trotzdem die Hälfte von dem nicht eingepackt hat, was ich ihr rausgelegt hatte.“, schimpfte Hannah Reid. Jojo fing den Blick ihres Vaters auf und beide mussten sich abwenden, um nicht in Gelächter auszubrechen. Stattdessen ließ Jojo den Blick über den Bahnsteig schweifen.
Die meisten Schüler verabschiedeten sich schon von ihren Eltern, hievten die schweren Koffer durch die Zugtüren und begrüßten ihre Freunde. Hoffnungsvoll sah Jojo sich um, ob sie eventuell auf ein bekanntes Gesicht stieß. Ihre Mutter hatte zwar nichts erzählt, aber insgeheim hatte Jojo gehofft, dass vielleicht die Kinder von irgendeiner ihrer Schulfreundinnen auch nun neu nach Hogwarts kamen, doch um sie herum waren nur Fremde. Ihr Blick wurde von zwei Mädchen aufgefangen, die gerade dabei waren in den Zug zu steigen. Schnell wandte Jojo den Blick ab und vergrub das Gesicht in den Kragen der viel zu großen Lederjacke ihres Vaters, die sie viel öfter trug als er selber. Er hatte nicht mal protestiert, als sie die Jacke am Morgen angezogen hatte. Ein beinahe wehleidiges Lächeln war über sein Gesicht gehuscht und er hatte sie nur fest an sich gedrückt.
Der Zug stieß ein lautes Pfeifen aus und riss Jojo aus ihren Gedanken.
„Los Süße, du solltest einsteigen.“ Noch einmal zogen ihre Eltern sie in eine Gruppenumarmung, so fest, dass Jojo nach Luft schnappte, „Schreib uns, in welches Haus du gekommen bist. Und sei brav und lern fleißig und mach keinen Unfug…“
„Genieß einfach deine Zeit in Hogwarts.“, unterbrach ihr Vater seine Frau und fuhr Jojo durch den zerwühlten, braunen Haarschopf, „Und pass auf dich auf, Kleines.“
Jojo nickte. Sie wollte nicht, dass ihre Eltern merkten, dass sich nun doch ein Kloß in ihrem Hals bildete und so packte sie schnell den schweren Koffer sowie den Käfig ihrer Eule und kämpfte sich durch zur Zugtür, um endlich in den Hogwarts Express zu steigen.
Back to witches and wizards and magical beasts.
To goblins and ghosts, it's a magical feast.
It's all that I love and it's all that I need
at Hogwarts, Hogwarts!
Benutzeravatar
Mallmon
Slytherin
Beiträge: 16
Registriert: 21. Jan 2018, 23:24
Charakter: Valka Verdandi
Wohnort: Darmstadt
Gender: Female - Female

Re: Im Hogwarts Express

Beitragvon Mallmon » 17. Jun 2018, 17:21

Valka war extrem froh ihre Cousine Morgan dabei zu haben. "Du musst mir dann alles zeigen!", sagte sie immer wieder zu ihr. Zusammen gingen die Beiden durch den Zug in Richtung des letzten Abteils. "Du wirst sehen, es sind alle echt nett.", beruhigte Morgan ihre Cousine. Am letzen Abteil angekommen merkten sie, dass das Abteil schon besetzt war. Ein Junge, der auch Erstklässler zu sein schien, saß alleine im Abteil und schaute sich aufgeregt und fasziniert um. Auf seinem Schoß lag ein großer Haufen teilweise geöffneter Schokofroschpackungen. Zögerlich setzen sich Morgan und Valka dazu. "Hi, ich bin Rhykker. Rhykker Wuchs", sagte der Junge mit schokoladenverschmiertem Mund, "und wer seid ihr?". "Ich bin Morgan und das ist meine Cousine Valka.", stellte Morgan sie vor. Rhykker langte sofort in den Haufen auf seinem Schoß und reichte den Beiden einen Schokofrosch. Valka grinste und begann sofort ihren zu essen. Es klopfte an der Abteiltür und ein Mädchen steckte ihren Kopf herein "Ist hier noch ein Platz frei?" Schuhui, Valkas Eule, klackerte freudig mit ihrem Schnabel als sie die Eule des Mädchens sah. "Das ist doch das Mädchen vom Gleis vorhin oder?", flüsterte Valka ihrer Cousine zu. Rhykker hielt auch ihr einen Schokofrosch hin. "Klar, komm rein."
Munditia et Potentia sempiternae
Benutzeravatar
Morgan
Beiträge: 12
Registriert: 15. Mai 2018, 16:24
Charakter: Morgan Verdandi
Gender: Female - Female

Re: Im Hogwarts Express

Beitragvon Morgan » 21. Jun 2018, 23:48

Das Mädchen betrat schüchtern das Abteil und nahm auf dem bereits über und über mit Schokolade verschmierten Polster neben Rhykker Platz. Er lächelte sie mit verschmierten Mund an. „Mögt ihr auch welche?“ und hielt ihnen eine braune Papiertüte voller Schokofrösche auf. „Warum hast du eine Tüte voller Schokofrösche?“ Fragte Valka belustigt. „Sind die nicht grossartig?! Als ich mit meinen Eltern das erste Mal in einem Zauberergeschäft war um meine Schulsachen zu kaufen wurde mir einer von einer netten alten Hexe geschenkt. Jetzt habe ich schon fast alle Sammelkarten zusammen!“ „Wie viele gibt es denn?“ fragte Morgan mit hochgezogener Augenbraue. „Keine Ahnung!“ antwortete Rhykker und lächelte mit dem selben Schokoladen verschmierten Gesicht. „Ich habe von meiner Mama gehört,“ sagte Jojo. „Dass die immer wieder neue Karten machen und Alte einfach verschwinden lassen. Auch wenn du eigentlich dachtes eine davon gehabt zu haben.“ „Bow“ antwortete Rhykker mit großen Augen. „Dann muss ich mich beeilen, um wenigstens einmal alle die es gerade gibt gehabt zu haben. Hier esst!“ mit den Worten schaufelte er mehrere Packungen auf einmal aus der Tüte und verteilte sie unter den Mädchen. „Ich wette, wenn wir alle fünf Stück essen und dass alle Stunde wären wir noch im Zug sind dann…“ „schaffen wir bestimmt über 20 Frösche!“ rief Valka freudig. „und wenn da dann nur jedes vierte doppelt ist dann hast du 15 neue Karten.“ Jojo sah Valka erstaunt an. „Ich wette du warst die beste in Mathe in deiner Klasse.“ „Klasse? Was für eine Klasse soll ich haben?“ „Na die Schule in die du gegangen bist.“ Sagte Jojo. Morgan lachte verächtlich. „Auf Schulen gehen doch nur Kinder von Muggel.“ Jojo sah verletzt zu Boden. „Muggel sind die, die nicht zaubern können oder?“ fragte Rhykker. „Meine Eltern können das auch nicht. Hat uns schon übel überrascht als auf einmal diese schottische Frau mit den seltsamen grünen Klamotten vor unserem Haus stand und meinen Eltern erzählte ich könnte zaubern. Wobei sie danach gesagt haben, dass sie schon immer wussten, dass ich was Besonderes bin.“ Mit den letzten Worten grinste er stolz. „Also sind deine Eltern beide Muggel?“ fragte Jojo. Rhykker schmatzte ein kaum verständliches „ja“ während er sich einen weiteren Schokofrosch ins Gesicht schob. „Meine Mama ist eine Hexe“ sagte Jojo und sah die beiden anderen Mädchen an. „Sie schreibt für die Hexenwoche.“ Valka und Morgan sahen sich gegenseitig an. „Also meine Mama arbeitet gerade nichts.“ Sagte Valka und mein Papa arbeitet fürs Ministerium als Fluchbrecher. Morgans Papa arbeitet da auch aber in einer anderen Abteilung.“ Morgan nickte zustimmend. „Was ist eigentlich mit meinen 15 Sammelkarten?!“ rief Rhykker gespielt entrüstet. „Esst doch mal mehr oder ihr müsst sie kurz vor Hogwarts alle auf einmal essen!“ ...
~ Munditia et Potentia sempiternae ~
Benutzeravatar
Jojo
Gryffindor
Beiträge: 20
Registriert: 27. Dez 2017, 19:55
Charakter: Joanna "Jojo" Reid
Wohnort: Hamburg
Gender: Female - Female

Re: Im Hogwarts Express

Beitragvon Jojo » 22. Jun 2018, 14:50

Jojo entging der Blick nicht, dem ihre beiden Abteilgenossinnen sich zuwarfen, aber sie wurde schon von Rhykker abgelenkt, der ihr auffordernd einen weiteren Schokofrosch hinhielt.
„Wird dir nicht langsam übel?“, fragte sie lachend, während sie das Papier abriss.
„Nö.“ Rhykker grinste breit, „Ich hab Übung in sowas.“ Und wie um seine Worte zu bekräftigen, schob er sich direkt einen zweiten Frosch in den Mund, so dass nur noch ein zuckendes, braunes Bein aus seinem Mundwinkel hing. Die drei Mädchen brachen in schallendes Gelächter aus und es dauerte eine Weile, bis sie sich wieder eingekriegt hatten.
Der Zug hatte inzwischen Fahrt aufgenommen und grüne Landschaften zogen am Fenster vorbei.
„Wenn eure Familie alles Hexen und Zauberer sind“, brachte Jojo das Gespräch schließlich wieder zurück auf das vorherige Thema, „waren sie alle im selben Haus?“
„Klar. Es gibt eine lange Slytherin Tradition bei den Verdandis. Jetzt liegt es an Valka, die Tradition fortzuführen.“, erwiderte Morgan und klopfte Valka grinsend auf die Schulter, die ihr dafür eine Grimasse schnitt.
„Dann bist du schon länger in Hogwarts?“
„Ich bin jetzt im zweiten Jahr, Slytherin.“ Beinahe herausfordernd reckte Morgan das Kinn und funkelte Jojo an, „Ist das ein Problem?“
„Nö.“ Gelassen griff Jojo sich einen weiteren Schokofrosch aus Rhykkers Box, „Meine Mum sagte, schwarze Schafe gibt es in allen Häusern und ich solle mir ein eigenes Bild machen. Sie war damals in Hufflepuff und in ihrem Jahrgang war ein Kerl, der wohl alles und jeden bei jeder Kleinigkeit verpetzt hat. Von wegen harmoniebedürftiges Haus.“ Sie hob die Schultern, „Ich glaube allerdings nicht, dass Hufflepuffs das Reid’sche Traditionshaus wird. Mum sagte, sie sieht bei mir eher eine Gryffindor Richtung.“
„Ich habe keine Ahnung, was diese Häuser überhaupt aussagen.“, warf Rhykker ein. Auf seinem Schoß stapelten sich inzwischen die Sammelkarten, „Professor McGonagall hatte es zwar erklärt, aber mein Kopf war sowieso schon voll mit viel zu vielen neuen Infos.“ Er machte mit den Händen die Bewegung einer Explosion nach. Dann fügte er verlegen hinzu: „Wäre aber cool, wenn ich mit einem von euch in ein Haus komme. Dann kenne ich immerhin schon jemanden.“
Back to witches and wizards and magical beasts.
To goblins and ghosts, it's a magical feast.
It's all that I love and it's all that I need
at Hogwarts, Hogwarts!
Benutzeravatar
Mallmon
Slytherin
Beiträge: 16
Registriert: 21. Jan 2018, 23:24
Charakter: Valka Verdandi
Wohnort: Darmstadt
Gender: Female - Female

Re: Im Hogwarts Express

Beitragvon Mallmon » 23. Jun 2018, 10:23

Sie aßen vergnügt ihre Schokofrösche, während der Zug weiter Richtung Hogwarts fuhr. Rhykker frage Morgan gerade über Hogwarts aus. "Und da gibt es wirklich Geister?" Er sah die anderen Beiden ungläubig an. Jojo nickte ihm zustimmend zu. "Woooow" "Wie es sich wohl anfühlt, wenn einer durch dich durch fliegt?" grübelte Valka und schauter träumerisch aus dem Fenster.
Draußen hatte es angefangen zu regnen und es wurde zunehmend windiger. Der Regen klatschte gegen die Scheibe und hinterließ dort seine Schlieren. Das Pfeifen des Windes war gedämpft zu hören. Es donnerte leise und weit entfernt zuckten ein paar Blitze über den Himmel. Auch Morgan schaute sich das Wetter draußen an "Bei dem Wetter wird es bestimmt eine ungemütliche Fahrt". Und kaum hatte sie das gesagt merkten sie, dass der Zug stärker ruckelte.
"Es wird Zeit für eine neue Runde Schokofrösche", verkündetet Rhykker, "Wenn ich so langsam essen würde wie ihr, werden wir ja nie fertig". Mit diesen Worten verteilte er wieder Schokofrösche an die Mädchen und stecke sich selbst zwei in den Mund. Valka sah fasziniert zu "wie kann man nur so viel auf einmal essen? Wa.., oh nein.. Ahhh!" Valkas Schokofrosch nutzte ihre Ablenkung und sprang von den Sitzen. Valka beugte sich schnell nach vorn um ihn aufzufangen. Dabei verlor sie das Gleichgewicht und purzelte zwischen die Sitze. Morgan kam ihr sofot zu Hilfe "Du Tollpatsch, hast du dir weh getan?" Valka ergriff Morgans Hand und lies sich hochziehen. "Nein, alles okay. Aber den Schokofrosch hab ich wieder gefangen" Stolz hielt sie ihren Fang in die Höhe. "Du könntest glatt Sucher beim Quidditch sein", sagte Jojo beeindruckt. "Nene, Ich bleib leiber auf dem Boden, da kann ich wenigstens nicht so tief fallen. Bei meinem Geschick verletzt sich noch die ganze Mannschaft."
"Hey Rhykker, alles okay? Du siehst etwas blass aus" Jojo und Valka drehten ihre Köpfe um zu schauen was Morgan meinte. Rhykker starrte ins Leere, hielt sich den Bauch und war leicht grünlich im Gesicht. "mhm, aber wieso muss der Zug auch so ruckeln?"
Munditia et Potentia sempiternae
Benutzeravatar
Morgan
Beiträge: 12
Registriert: 15. Mai 2018, 16:24
Charakter: Morgan Verdandi
Gender: Female - Female

Re: Im Hogwarts Express

Beitragvon Morgan » 26. Jun 2018, 22:50

Rhykker Mundwinkel verzogen sich. Seine Augen starrten glasig an die Rückwand des Abteils. „Magst du dich vielleicht lieber in die Fahrtrichtung setzen?“ fragte Morgan besorgt. „Hier! Wir tauschen Plätze.“ Sie stand auf und manövrierte den sich den Bauch haltenden Jungen auf den Sitzplatz neben Valka. Sie sah ihn hämisch grinsend an. „Zu viel Schokolade? Merkst du wie sie in deinem Magen rum krabbeln?“ Der Jungen schluckte. „Valka! Ich will keine Schokokotze auf meinen Kleidern!“ Jojo prustete los und sogar Rhykker verzog seine Miene zu einem gequälten Lächeln.
„Schau einfach immer auf den Horizont“, riet Jojo. „Das sagt mir meine Mama immer, wenn mir schlecht ist.“ „Und iss noch einen Schokofrosch“ grinste Valka und schob ihm die Gold-lila Schachtel zu. „Ne!“ Protestierte Rhykker. „Ich brauche ne Pause.“ „Aww“ Valka blickte sichtlich enttäuscht nach draußen.
Es begann zu dämmern und der Mond tauchte die schottische Landschaft bereits schwach in sein Licht. „Wir sollten unsere Schuluniformen anziehen, “meinte Morgan. „Lang kann es nicht mehr dauern bis wir ankommen.“ Alle stimmten voller Vorfreude zu.
Als die Kinder umgezogen waren und wieder auf ihren Plätzen saßen fiel Rhykker seine Statistik wieder ein: „Kommt Leute, wenn wir alle jetzt noch drei essen haben wir es geschafft.“ Valka sah Rhykker verwirrt an. „Du kannst die Karten doch auch ohne die Frösche zu essen rausnehmen.“ „Nein! In Afrika haben die Kinder Nichts zu essen und du willst hier Lebensmittel wegwerfen? Die müssen auch alle gegessen werden bevor sie weghüpfen.“ „Also ich wette ich kann mehr als drei auf einmal in den Mund nehmen.“ Prahlte Morgan. „Ach ja?“ stieg Jojo ein. „Ich wette ich esse immer einen mehr wie du!“…
~ Munditia et Potentia sempiternae ~
Benutzeravatar
Jojo
Gryffindor
Beiträge: 20
Registriert: 27. Dez 2017, 19:55
Charakter: Joanna "Jojo" Reid
Wohnort: Hamburg
Gender: Female - Female

Re: Im Hogwarts Express

Beitragvon Jojo » 27. Jun 2018, 14:45

„Deine Tochter wird irgendwann einmal ein Problem bekommen, wenn sie nicht aufhört, ständig irgendwelchen Blödsinn zu machen, nur weil jemand sie herausfordert.“, hatte Jojos Mutter einmal geschimpft, als sie sich ein Bein gebrochen hatte, weil der Nachbarsjunge gesagt hatte, er könnte höher auf den Apfelbaum klettern als sie und ihr Vater sie gerade ins Auto verfrachtet hatte, um ins Krankenhaus zu fahren. Daran musste Jojo denken, als sie nun nach einer der übrigen Schokofroschpackungen griff und einen Blick auf die anderen beiden warf.
„Und ihr?“, fragte sie, doch Valka und Rhykker schüttelten den Kopf, Rhykker sich immer noch den Bauch haltend und Valka grinsend.
„Wir wollen euch doch nichts wegessen.“, feixte sie und schob ihnen die Tüte mit den restlichen Schokofröschen zu.
Jojo und Morgan sahen sich an. Dann machte Jojo den ersten Schritt, befreite den ersten Schokofrosch aus seiner Verpackung und schob ihn sich im Ganzen in den Mund.
„Kneiff fu etfa?“, nuschelte sie mit vollen Mund, während sie den zweiten Schokofrosch auswickelte.
„Das hättest du wohl gerne, Reid.“ Und mit diesen Worten schloss Morgan sich Jojos Beispiel an.
Es wurde ein Kopf an Kopf Rennen. Keine fünf Minuten später hatten beide Mädchen vier Schokofrösche im Mund und Valka und Rhykker feuerten sie lachend und johlend an. Es war ein ungerechter Zufall, dass die Anzahl der Frösche genau durch zwei teilbar war und am Ende auf den Schoß beider jeweils sechs Verpackungen lagen. Ihre Gesichter waren nun schlimmer mit Schokolade verschmiert als das von Rhykker, aber es hatte ihn immerhin anscheinend erfolgreich von seinen Bauchschmerzen abgelenkt.
„Unentschieden!“, verkündete er und hob wie ein Schiedsrichter den Arm, „Und weitere Sammelkarten für mich.“
Jojo hätte gerne darauf geantwortet, allerdings fühlte sich ihr Mund von all der Schokolade so verklebt an, dass sie kaum die Zähne auseinander bekam. Während sie und Morgan versuchten, den Rest mit Kürbissaft irgendwie herunter zu spülen, blickte Valka an ihnen vorbei aus dem Fenster.
„Hey, ich glaube, ich kann die Lichter vom Bahnhof sehen.“
Back to witches and wizards and magical beasts.
To goblins and ghosts, it's a magical feast.
It's all that I love and it's all that I need
at Hogwarts, Hogwarts!
Benutzeravatar
Mallmon
Slytherin
Beiträge: 16
Registriert: 21. Jan 2018, 23:24
Charakter: Valka Verdandi
Wohnort: Darmstadt
Gender: Female - Female

Re: Im Hogwarts Express

Beitragvon Mallmon » 3. Jul 2018, 12:48

Alle starrten gespannt aus dem Fenster, während der Zug langsam zum Stillstand kam. "Wir sollten langsam unsere Sachen zusammenpacken", schlug Morgan vor. Rhykker begann hektisch die Schokofroschverpackungen einzusammeln und seine Sammelkarten sorgfältig in seine Tasche zu packen. An das Schokofrosch Gelage erinnerten nur noch die mit Schokolade verschmierten Münder. Schuhui und Antena gurrten verärgert als Valka und Jojo ihre Käfige etwas zu hektisch hochnahmen. Jojo schob beiden einen Eulenkeks zu. "Ich glaub die beiden mögen sich". Valka grinste "Jaah, wie kann man Schuhui auch nicht mögen?" Alle vier verließen das Abteil, von Morgan angeführt. "Kommt, ich zeig euch wo ihr hin müsst!" hatte sie erklärt. Aufgeregt stiegen sie aus dem Zug. Alles war in leichten Nebel gehüllt und überall wuselten Schüler verschiedenster Klassen herum und versuchten sich zu orientieren. "Hier muss ich weg, ich darf dieses Jahr das erste Mal mit den coolen, selbstfahrenden Kutschen fahren" Morgen schaute sich nach ihren Klassenkameraden um "ihr geht da vorne zu dem großen, bärtigen Mann. Er bringt euch zum Schloss" Und schon war sie in der Menge verschwunden. Jojo, Rhykker und Valka schauten in die Richtung in die Morgan gezeigt hatte. Und tatsächlich stand da ein Mann, der alle Kinder überragte und freudig winkte. "Erstklässler zu mir!". "Der ist ja riesig", sagte Rhykker beeindruckt und stupste die anderen Beiden an. "Ich finde er sieht nett aus" Jojo marschierte selbstbewusst voran. Der Große Mann stellte sich als Hagrit vor und führte die Erstklässler zu einem Steg. "Das ist der schwarze See. Man sagt, es lebt ein rießiger Kraken darin.", erklärte Valka den Anderen. Die Faszination und Aufregung war deutlich herauszuhören. "Wäre doch cool, wenn man den streicheln könnte"
Munditia et Potentia sempiternae

Zurück zu „Hogsmeade“

Wer ist online?

Mitglieder in diesem Forum: 0 Mitglieder und 1 Gast