Unser Konzept

Die Idee hinter der Veranstaltungsreihe des "Hogwarts Express" ist es, den Spielern die Möglichkeit zu geben, mit eigenen Charakteren (oder vorgegebenen Rollen aus dem Original) die Welt von Harry Potter zu bespielen.

Die Grundhandlung der einzelnen Termine ist frei von den Veranstaltern erdacht, liegt jedoch parallel zu den Geschehnissen der Buchreihe von JK Rowling, so dass die meisten Spieler die Grundzüge dessen erahnen können, was auf sie zukommt. Jedoch werden sie mit neuen Elementen überrascht und gefordert. Damit legen wir einen roten Faden, den wir erweitern und auf dem wir aufbauen. Neben dem routinemäßigen Unterricht gibt es daher auch viele Rätsel zu lösen, Aufgaben zu erledigen und manchmal auch das ein oder andere Fabelwesen zu verjagen.

Bestimmte Anreize gibt es für die Spieler natürlich auch, sich nachts aus den “Schlafsälen” zu schleichen oder insgeheim gegen eine der anderen Schulregeln zu verstoßen. Sie sind ja darauf gefasst "echte" Gegenspieler zu haben was natürlich mehr Nervenkitzel verspricht.

das Setting

Voldemort ist auf dem Höhepunkt seiner Macht. Du weißt nicht wer ihn unterstützt, wer für ihn arbeitet und wer nicht. Du weißt er kann andere Menschen kontrollieren, damit sie für ihn furchtbare Dinge tun, ohne das sie sich wehren können. Du hast Angst um dich, deine Familie, deine Freunde. Jede Woche hört man von neuen Todesfällen, verschwundenen Zauberern, neuen Folteropfern…. Das Ministerium versinkt im Chaos, denn sie wissen nicht was sie tun sollen. Sie versuchen ihr Möglichstes, alles vor den Muggeln geheimzuhalten, doch auch dort gibt es immer mehr Opfer. Es herrschen Panik, Terror und Verwirrung.

Eltern schicken ihre Kinder nach Hogwarts – eine Insel der Hoffnung und Sicherheit. Der Nachwuchs ist sicher und die Familien verstecken sich. Oder sie kämpfen. Sie stellen sich gegen die Todesser – Seite an Seite mit den Auroren des Ministeriums und dem Orden des Phönix um der Bedrohung Einhalt zu gebieten, während die jüngeren Generationen in Sicherheit bleiben und lernen mit der Bedrohung zu leben und sich zu wehren.


Die Zeit, die wir bespielen wollen auf unseren Cons, wurde bisher noch nicht in vielen Quellen behandelt. Über die Zeit der Herumtreiber – die Generation der Eltern von Harry Potter –  ist einiges bekannt: was dort geschah, wer lebte, was los war. Doch was war danach? In den „Grauzonen“ zwischen ihrer Schulzeit und der Zeit in der die Bücher spielen? Wir bieten euch ein Szenario welches zugegebenermaßen anfangs ziemlich düster ist. Voldemort ist stark und terrorisiert Britannien – nein, Europa! Wir wollen über den Tellerrand hinausblicken, über das hinwegsehen was die Bücher uns vorgeben und weiterdenken. Jeder von Euch und Jeder von Uns weiß, dass der Grundstock den J.K. Rowling uns gegeben hat sehr viel mehr Potenzial hat. Denkt Euch und Eure Charaktere in die Zeit. Sie haben Angst. Sie sind traurig. Vielleicht sind sie auch wütend. Oder sie finden insgeheim gut wofür die Todesser stehen. Zumindest ein bisschen?

Dieses Potenzial wollen wir in ein schönes Konfliktspiel umwandeln. Ihr sollt euch nicht die Köpfe einschlagen, doch auch nur in Grundzüge neine “Position” zu den Geschehnissen zu Beziehen bringen euch und eurem Charakter ein wahres Meer an Optionen zum Charakterspiel.  Spielt Streits aus – im normalen Leben ist auch nicht jeden Tag Sonnenschein. Traut euch euch auf den Konflikt einzulassen, doch bedenkt dabei immernoch: es ist nur ein Spiel. Wir wollen keine “Hexenjagd” ;D

Was wissen wir über diese Zeit um das Jahr 1980? Klar 1981 wurden die Potters ermordet; Voldemort verschwand und sein Name blieb als dunkler Schatten zurück, der die Zaubererwelt noch Jahre danach erschreckt. Doch was noch? Der Orden des Phönix ging seine Wege, die letzten Todesser wurden gejagt, verurteilt oder niemals gefunden. Korruption und Misstrauen regierte auch nach dem Ende des „Regimes“ weiter. Wohlhabende Familien kauften sich natürlich aus dem Verdacht heraus – sofern einer bestanden hatte. Es war nie klar wer wirklich dem Dunklen Lord zur Seite stand. Die Malfoys und Blacks konnten sich zumindest geschickt aus der Affäre ziehen. Doch am Beispiel Severus Snape zeigt sich auch wie einfach es war Todesser zu sein ohne Konsequenzen zu befürchten. Nach der Schulzeit ging er ins „Studium“ und kommt im Jahr 1981 als Tränkelehrer nach Hogwarts. Das Wizengamot wusste das er das Dunkle Mal trägt, doch wer sonst?

Zu Harrys Schulzeit kursieren viele Gerüchte und Tratsch über Todesser und Anhänger Voldemorts. Verallgemeinerungen und Klischees beherrschen die Zeit (Slytherin = Todesser etc), doch wie war es davor? Bestimmt nicht besser. Doch gemischter. Dort mischten sich Tratsch mit handfesten Fakten und glaubt mir – es gab sicherlich auch Todesser in Familien deren Nachwuchs Gryffindor, Ravenclaw und sogar Hufflepuff zugeordnet war. Die Zeiten waren schlimm, aber nicht hoffnungslos. Es gab nichtsdestotrotz Freundschaften, Spiele, Späße, Quidditch und dergleichen.

Nicht Ignoranz gegenüber dem Geschehen in der Welt, sondern Information, Hoffnung, rationales Denken und trotzdem noch Alltag, blöde Späße und Strafarbeiten für’s Zu-Spät-Kommen. Wenn nicht Albus Dumbledore und sein Kollegium– wer sonst sollte genau dies seinen Schülern vermitteln und ihnen nahelegen?

Der Grundstein für eine bessere Zukunft liegt in den Händen der Erwachsenen von Morgen.

Bin ich zu alt?

Du hast ein wenig Bedenken, dass du zu alt bist einen Hogwartsschüler im Teeniealter zu spielen? - Keineswegs!
Unser LARP ist auch für ältere Spieler ausgerichtet, der Plot ist danach ausgelegt, auch Erwachsene in seinen Bann zu ziehen und mit Spaß und manchmal auch ernsteren Themen zu beschäftigen.
Unter unseren Spielern und Helfern ist alles im Alter von 16 bis 46 Jahren vertreten - tatsächlich haben wir derzeit kaum Spieler, die unter 20 Jahre alt sind. Du bist also sicherlich nicht alleine, und keinesfalls "zu alt". ;)

Wenn man jung ist, will man schnell erwachsen werden... Und wenn man es dann geschafft hat und erwachsen ist, wünscht man sich doch die Jugend zurück. Und genau diese Chance kannst du jetzt ergreifen!
Egal ob 16 oder 99 - gehe zurück in deine Jugend, werde Teil einer Schule voller Magie und Fantasie. Lerne neue, magische Dinge im Unterricht, finde Freunde in deiner Schule und mach all das, wovon du in der Jugend immer geträumt hast! Egal wie alt du bist - der Hogwarts Express wird dich mit Freuden willkommen heißen!